Kategorie: fliegen

Monsenior Tabosa

Am Anfang geht der Plan gut auf. Alle langen, weiten Flüge der letzten Tage weisen eine Gemeinsamkeit auf: der Pilot verliess den Startberg nicht vor 9:30 Uhr. Um diese Zeit stand ich meist schon wieder am Boden. So liegt es auf der Hand, heute einmal später abzufliegen. Um kurz vor neun kämpfen wir mit Null-Steigen am Startplatzberg. Bis gestern war…

Fauna

Etwa doppelt so lang wie eine mitteleuropäische Eidechse Männerfaustgross – zum Schlucken zu gross Steht In Ematuba auf dem Speisezettel: das Gürteltier Nicht im Bild: Waschbären Cell Phone Number Trace , Schlangen, getüpfelte Wildkatzen, Füchse, Esel, Pferde, Rinder, Hühner, Strausse, Schweine, Schafe, Ziegen, Hunde, Katzen, Schmetterlinge, Mücken, Urubus, …

Die Bodencrew

Mit Fliegen war wieder nix. Bei mir, will ich damit sagen. Anderen gelingt’s hier glücklicherweise besser… Der Tag begann mit einer tiefen Basis unterhalb des Startplatzberggipfels. Wir starteten darum etwas später als in den vergangenen Tagen. Der Wind war stärker als an den Vortagen. Spitzen von rund 40 km/h werden bei meinem Start um 8:45 Uhr gemessen. Je später, desto…

Seen prägen diese Landschaft

Was mich hier am meisten überraschte, ist die riesige Anzahl kleiner und grosser Seen. Wo kommen die her? Die Landschaft hier ist vulkanischen Ursprungs. Die Hügel sind aus verwittertem Lavabasalt, und der Boden der Fläche ist durch Lavagestein versiegelt. Eine dünne, sandig und humusarm wirkende Erdschicht bedeckt den Stein. Regen fällt hier nur während drei Monaten, von Februar bis April.…

Feucht und schattig

Manchmal entscheiden Nuancen. Etwas feucht ist hier gut fürs Fliegen, doch heute war’s wohl zu viel. Bei 100% Abschattung fliegt es auch im XC-Paradies nicht richtig. Dabei sah die Vorhersage von meteotest eigentlich ganz gut aus… Ich lande auf einer hübschen Fazenda Pé de Serra am Fusse des Bergs zwischen Straussen und Ziegen, an der Strasse zwischen Quixadá und unserem…

Genug aufgewärmt

5:57 Startplatzberganblick beim Z’Morgen. Der Startplatz befindet sich links unterhalb des Gipfel auf dem ersten Sattel, dort wo die Zacken sind7:30 Am Startplatz. Die Zacken sind Antennen und die Klosterkirchturmspitze Zur selben Zeit hinter dem Startplatz: die Piloten machen sich parat. Im Hintergrund Quixadá 9:40 Sehr privater LandeplatzEs war ein kurzes Vergnügen für mich heute – nach einer guten Stunde…

Flügli zum Aufwärmen

Ein kurzer Trainingsflug zum Aufwärmen nach Madalena stand heute auf der Agenda. Naja, warm ist es hier ja sowieso. Kurz nach dem StartKurz vor der Landung – Endanflug Richtung MadalenaDer Tag begann sehr feucht und war auch für hiesige Verhältnisse zu wenig windig (nur etwa 15-20km/h) Reverse Phone Lookup , weswegen wir es gemütlich mit der Abfahrt zum Start nahmen.…

Brasilianisch für XC-Piloten

Unser Guide Andy Flühler schickte den Teilnehmern der Quixadá-Reise neulich eine Liste mit den wichtigsten Wendungen im Falle einer Aussenlandung. Lucas Neiva hat mir mit Tipps zur Aussprache sehr geholfen. Dank an beide! Ein anderer Brasilienkenner, Karl Gutbrod, meinte: „Ne, fragen Sie lieber nicht nach der „Hauptstrasse“. Da lachen die Leute nur… Dort wo Sie hinfliegen, gibt es höchstens Strassen!“…

Do men fly better?

Yes, they do. If „better“ relates to results in XC-competitions, relates to measurable performance, then it’s obvious, that we, the women, are not as good pilots as men are. I really do not like writing this. But the mere facts lead me to that conclusion. Of course, only 10% of the paragliders in the whole world are female. In competitions,…

Count Down for Quixadá

Only a few more days and nights in autumnly Zürich, and then … Brazil! Tudo bem. Temperatures at my destination now are mostly between and 23°C during the nights and 35°C during the days. Constantly blowing easterly winds around 20 km/h, a zero probability of precipitation. Quite promising weather forecast for two weeks of cross country flying! Check out the…