Aufbruch ins Unbekannte

Heimspiel! Gestern durfte ich ein weiteres Mal den Fotovortrag «Aufbruch ins Unbekannte» halten. Dieses Mal im Kreis von Freunden, Familie und Kunden in der yogacompany in Lenzburg. Die Zuhörer und Zuschauer zeigten sich begeistert, und mir hat es einmal mehr sehr grosse Freude gemacht, die Leidenschaft fürs Fliegen anderen Menschen näher zu bringen. Wobei das Fliegen genau genommen nur eine Metapher ist – fürs Leben. Und so gibt es denn zum Abschluss folgerichtig neun „lessons learned“, mit denen auch die allermeisten Nichtflieger sehr viel anfangen können.

Nächste Termine des Vortrags sind bereits geplant. Bereits zum zweiten Mal trage ich zur Patientenunterhaltung in der Reha Rheinfelden bei, und anschliessend trage ich an der Jahresversammlung eines Gleitschirmclubs vor. Letzteres scheint ja naheliegend, und ist es auch. Aber als Patientenunterhalterin in der Reha? Das kam so: vor zwei Jahren war ich selber in der Reha Rheinfelden Patientin, übrigens nicht in Folge eines Gleitschirmunfalls. Ich wurde in der Reha allseits bestens betreut, gesundete erfreulich rasch, und habe auch die Patientenunterhaltung als Abwechslung am Abend sehr schätzen gelernt. Darum freut es mich besonders und ich bin dankbar dafür, dass ich nun an diesem Ort wirken und auf diese Weise etwas zurückgeben darf.

Je nach Zielgruppe passe ich den Vortrag jeweils an, denn die Vorkenntnisse im Publikum sind verschieden, und auch die möglichen Anknüpfungspunkte für die Menschen im Publikum. Die neun Kernaussagen bleiben unverändert. Mit dieser massgeschneiderten Vorbereitung und Durchführung bleibt der Vortrag auch für mich spannend. Und: bei jedem Vortrag werde ich ein bisschen besser, finde ich jedenfalls.

Bei Interesse am Vortrag in Ihrer Organisation oder an Ihrem Anlass einfach unverbindlich anfragen.

Post navigation